Resonanz // Was Anselm Bilgris Kunden bewegt

Dr. Anne Suffert, Personalchefin RTL II

„Es Foto-Suffert_Anne-e1422442754735-309x418waren sehr intensive Tage, die bei mir und ich glaube auch bei meinen Kollegen den Blick auf unsere Arbeit verändert haben: natürlich geht es immer auch um Ergebnisse, bei uns im Fernsehen um die Quote. Wesentlich aber ist, dass wir miteinander arbeiten, dass ich im Kollegen den Mitmenschen sehe. Wir haben wieder wahrgenommen, wie wichtig der wertschätzende Umgang miteinander ist, wie wichtig es ist, dass die Mitarbeiter sich wohlfühlen am Arbeitsplatz.“

 

Ulrike Kriener, Schauspielerin

„Es iUlrike K 77st aber doch so, dass wir bei den vielen Dingen, die unseren Alltag bestimmen manchmal den Blick verlieren auf das Wesentliche unseres Lebens: wo es hingehen soll, was wirklich wichtig ist. Ich habe einige Dinge wieder in den Blick genommen, mit denen ich mir nicht leicht tue, die mir aber wichtig sind.“

 

 

 

Christian Maria Kreuser, Senior Advisor bei Assenagon Asset Management S.A., München/Zürich/Luxemburg

„Seit ekreuserNeuinigen Jahren ist Anselm Bilgri gefragter Gastredner bei gemeinsamen Veranstaltungen zum Thema werteorientierter und nachhaltiger Unternehmensführung. Aus dem Feedback unserer Gäste gibt es drei repräsentative Aussagen, die ich gerne weitergebe: Anselm Bilgri hat mir Orientierung gegeben, er hat mich begeistert, es war eine sehr bereichernde Veranstaltung. Vielen Dank für Ihre anschauliche Übersetzung der Benediktsregel, die Sie authentisch, inspirierend und demütig vermitteln.“

 

Dr. Paul Gasser, Generaldirektor Raiffeisenverband Südtirol

„Der HPaul Gasser_DSC7846l. Benedikt hat schon vor 1500 Jahren für ein besseres Zusammenleben im Kloster gesorgt – mit seiner Ordensregel. Durchaus ein Vorbild für Unternehmen von heute! Denn nur wo Aufgaben, Verantwortung und Rollen klar abgesteckt sind, ist eine gute Zusammenarbeit möglich. Anselm Bilgri hat wunderbar vor Augen geführt, dass sich vieles aus der Ordensregel des Hl. Benedikt auch heute noch – außerhalb der Klostermauern – anwenden lässt. Eben auch in einem Genossenschaftsverband.“

 

Max Bögl, Aufsichtsratsvorsitzender der Max Bögl Firmengruppe, Neumarkt

56658„Anselm Bilgri gelingt es, unserem Führungsteam immer wieder die Augen zu öffnen für die wesentlichen Aspekte unserer Arbeit und unseres Daseins. Er lässt uns dabei mit der seltenen Mischung aus Weisheit und Humor an seiner Lebenserfahrung teilhaben und stellt immer den Menschen in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Seine Vorträge sind eine Bereicherung für die Kultur und die Werte eines jeden Unternehmens.“