Vortrag und Lesung mit Anselm Bilgri aus seinem neuesten Buch „Bei aller Liebe“ am 25.03.2019 in Bad Tölz

25.03.2019 –Vortrag und Lesung mit Anselm Bilgri im Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen e.V aus seinem aktuellen Buch „Bei aller Liebe – Warum die katholische Kirche den Zölibat freigeben muss“

Einer der Slogans des Kreisbildungswerks Bad Tölz-Wolfratshausen lautet: „An Menschen interessiert. Für persönliche Werte engagiert.“ Bei diesem Motto ist Anselm Bilgri der ideale Vortragsredner. Seit 1972 ist das Katholische Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen e.V. als regionaler Bildungsanbieter fest in den 21 Gemeinden des Landkreises verankert. Das Bildungsprogramm rund um Familie, Werte, Gesundheit und Persönlichkeit gibt wertvolle Impulse, eigene Potenziale zu erkennen, sich persönlich weiterzuentwickeln und aktuellen Lebensfragen zu begegnen. Das KBW versteht sich als an christlichen Werten orientierter Dienstleister für die Menschen.

Anselm Bilgri kommt am 25. März zu einer Lesung aus „Bei aller Liebe“ nach Bad Tölz. Die enorme psychische Belastung für zahlreiche Priester und ein eklatantes Personalproblem in der katholischen Kirche; für Bilgri auch eine Auswirkung des Ehelosigkeitsgebots. Und er stellt klar: Der Zölibat ist einer der wichtigsten Punkte, an denen sich die Kirche reformieren muss, wenn sie zukunftsfähig bleiben will. Beispiele Betroffener belegen dies. Und da der Zölibat nicht von Jesus gestiftet ist, sondern sich historisch entwickelt hat, kann und muss er neu verhandelt werden.

Am 25.03.2019 von 19:30-21:30 Uhr,

Adresse: Kreisbildungswerk Bad Tolz-Wolfratshausen e.V., Franzmühle Salzstraße 1 83646 Bad Tölz

Mehr unter folgendem Link