Anselm Bilgri spricht auf dem Bayerischen Tourismustag

Auf dem Bayerischen Tourismustag hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner heute die neue bayerische Tourismus-Kampagne vorgestellt: „stade zeiten“. Anselm Bilgri ging in seinem Vortrag auf die Bedeutng von Muße und Entspannung gerade in einer so eschleunigten Welt wie der unseren ein und forderte „auch mal faul sein zu dürfen“.

Mit der neuen Kampagne möchten Bayerns Gastgeber eine attraktive Zielgruppe ansprechen. Gerade auf höchster Führungsebene und in oberen Managementbereichen steigen Erwartungshaltungen stetig, Dauereinsatz für den Job und pausenlose Erreichbarkeit gehören zur Normalität. Gleichzeitig wächst das Bedürfnis nach Auszeiten – für den Körper, vor allem aber für den Geist. „Wir müssen Antworten geben auf die wachsende Nachfrage nach Rückzugsmöglichkeiten. Individuelle Angebote für ‚stade zeiten‘ treffen damit einen Trend, dem die Menschen auch in Bayern folgen wollen“, bekräftigte Ministerin Aigner.

Mehr Informationen