Key Note von Anselm Bilgri auf der Mitgliederversammlung von PRO RETINA in Stuttgart

19.03.2019 Anselm Bilgri spricht auf der Mitgliederversammlung der Regionalgruppen Stuttgart und Tübingen von PRO RETINA Deutschland e.V. am 30. März in Stuttgart-Hofen am Max Eyth See über die Benediktsregel

Die PRO RETINA Deutschland e.V. Regionalgruppe Stuttgart und Tübingen, haben zusammen etwa 400 Mitglieder und sind Teil einer Selbsthilfeorganisation für Menschen mit einer Netzhautdegeneration. Das Motto: Hilfe zur Selbsthilfe. PRO RETINA will allen Menschen, die von einer Sehverschlechterung oder Erblindung aufgrund einer Netzhautschädigung bedroht sind, Mut machen, durch Prävention, Therapie und gemeinsames Bewältigen ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die PRO RETINA Deutschland e.V. hat rund 6000 Mitglieder, aufgegliedert in 60 Regionalgruppen, fast alle Mitglieder sind blind oder sehbehindert mit den unterschiedlichsten Augenerkrankungen. In Stuttgart wird zweimal jährlich eine Mitgliederversammlung veranstaltet, bei der ein erstklassiger Referent zu jeweils unterschiedlichen Themen vorträgt.

Dieses Jahr wurde Anselm Bilgri eingeladen und spricht über die Benediktsregel, umgesetzt in die heutige Zeit. Thomas Stetter, der Landesansprechpartner Baden-Württemberg der PRO RETINA Deutschland e.V., hat Herrn Bilgri persönlich eingeladen: „Ich habe Anselm Bilgri bei einer Eventveranstaltung bei Siemens in Stuttgart gesehen und gehört und war von seinem Vortrag über die Benediktsregel so was von begeistert. Jetzt freuen wir uns sehr darüber, dass Herr Bilgri bei unserer Mitgliederversammlung sprechen wird. Bei einem so hochkarätigen Redner sind uns auch Gäste herzlich willkommen.“

Anselm Bilgri zur Benediktsregel: „Es geht um Loyalität, aktives Zuhören, dienen wollen, und um die Bereitschaft, jeden Einzelnen in seiner Individualität und mit seinen Fähigkeiten wahrzunehmen.“ Warum die Benediktsregel aktueller und zielführender denn je ist, erklärt Anselm Bilgri am 30. März in Stuttgart.

 

Newsletter abonnieren